QuEST will auf Farnborough International Airshow AR-Lösung für die Luft- und Raumfahrtbranche vorstellen

Konfigurierbare digitale Komplettlösung soll Mitarbeiterproduktivität verbessern  

QuEST Global, der innovative Anbieter von Ingenieurleistungen, wird auf der Farnborough International Airshow (FIA), die vom 16.-22. Juli im Vereinigten Königreich stattfindet, mit AR360 eine konfigurierbare digitale AR-Komplettlösung präsentieren (AR=Augmented Reality). Entwickelt wurde die Lösung von Mobiliya, ein Unternehmen der QuEST Global Gruppe. Sie soll verschiedenen Branchen, in denen komplexe Maschinen und Ausrüstung zum Einsatz kommen, bei der Steigerung der Mitarbeiterproduktivität helfen. AR360 ist live auf QuESTs Stand 1570 in Halle 1 zu sehen. Dort werden Anwendungsfälle für die Triebwerksnachrüstung im 3D-Erkundungsmodus sowie Hilfsfunktionen für die Wartung vorgeführt. Besucher erhalten auch Einblicke darüber, wie die Lösung die Betriebsabläufe und Schulungsfunktionen in der Luft- und Raumfahrt-Branche transformieren kann.

AR360 bietet ein immersives Benutzererlebnis. Es steigert die Produktivität mit ausgeklügelten Funktionen wie Fernassistenz, 3D-Erkundungsmodus, E-Commerce, Analytik, Live-Content, Verfahrens-Checkliste und Geschäftsintegration für Entwickler und Hersteller verschiedener Sektoren, die komplexe Maschinen und Ausrüstung einsetzen. Die Lösung lässt sich problemlos mit Content-Management-Systemen (CMS) konfigurieren, um verschiedene AR-basierte Workflows abzubilden und zu verwalten. Dazu gehören beispielsweise Content-Entwicklung (3D-Modellierung und -Amination), Content-Management über ein Internet-basiertes Portal (2D- und 3D-Bilder und -Videos), Entwicklung von Anwendungen, die für Geräte wie Smartphones konzipiert sind, Smartbrillen und Head-Mounted Tablets sowie Integration mit verschiedenartigen geschäftlichen Backend-Diensten.

Die Lösung wurde bereits bei mehreren führende Unternehmen des produzierenden Gewerbes und in den Sektoren Öl und Gas, Automotive, Elektronik und Healthcare erfolgreich implementiert. Srinivas R, Head Technical University, ITC Ltd India, kommentierte: ‚Ich war tief beeindruckt von dem Ansatz und Engagement von Mobiliya bei der Entwicklung unserer AR-Lösung. Ihre AR360-Lösung setzt neue Maßstäbe für Organisationen, die mithilfe von AR ihre Prozesse bei Schulung und Vor-Ort-Wartung optimieren wollen. Das Team hat auf effiziente Weise eine vielseitige Komplettlösung für Ingenieurleistungen und ein immersives AR-Erlebnis abgeliefert.‘

‚Vor dem Hintergrund des allgemeinen Globalisierungstrends setzen sich AR-Systeme immer stärker durch. Technologie wird eingesetzt, um die Produktivität zu steigern, die Markteinführung zu beschleunigen und in hochkomplexen Produktionsumgebungen Null-Fehler-Workflows zu ermöglichen. Im Luft– und Raumfahrtsektor ist das Interesse groß, verschiedene kognitive Technologien zu implementieren, um den Fachkräftemangel auszugleichen. Unsere Kunden wollen AR mit der Optimierung von Nachrüstungs- und Wartungsprozessen zusammenführen, um ihren Geschäftserfolg zu verbessern. Wir sind der festen Überzeugung, dass die erprobte AR360-Lösung Organisationen dabei helfen wird, die Digitalisierung sowohl auf globaler als auch auf regionaler Ebene voranzutreiben‘, sagte Steve Gerber, SVP & Global Industry Head – Aerospace and Defense, QuEST Global.

Informationen zu Mobiliya, ein Unternehmen der QuEST Global Gruppe  

Mobiliya ist ein global aufgestellter, designorientierter Ingenieurdienstleister, der mit disruptiven Technologien die Digitalisierung bei den weltweit führenden Organisationen unterstützt. Das Unternehmen ist auf Beratung, Systemintegration, Lösungsentwicklung, Implementierung und Sicherheit bei Technologien der nächsten Generation spezialisiert. Mobiliya treibt mit innovativen Technologien wie künstlicher Intelligenz, Deep Learning, Robotik, Blockchain, Augmented Reality und Internet der Dinge den digitalen Wandel voran. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.mobiliya.com

Informationen zu QuEST Global  

QuEST Global (http://www.quest-global.com) ist ein zuverlässiger Anbieter von Ingenieurleistungen und -lösungen für viele der bekanntesten Fortune-500-Marken auf der Welt in den Bereichen Triebwerke, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Automotive, Medizintechnik, Öl und Gas, Energie, Hi-Tech, Industrie und Schienenverkehr und hat über 10.300 Mitarbeiter. Seit über 20 Jahren ist QuEST ein verlässlicher Partner, der umfassende Unterstützung über den gesamten Engineering-Lebenszyklus bietet. Damit helfen wir unseren Kunden, die Effizienz zu steigern, die Qualität zu verbessern, neue Produkte zu entwickeln und neue Märkte zu erschließen. Durch einen kooperativen und individuellen Ansatz ermöglicht QuEST seinen Kunden, traditionelle technische Anforderungen sowie die Konvergenz von digitaler und mechanischer Technologie zu bewältigen, um ihnen zu helfen, sichere, zuverlässige und qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.

FARNBOROUGH, England, und BENGALURU, Indien, July 10, 2018 /PRNewswire/ —

Expansion auf neuen Marktplätzen: MEDION setzt auf ChannelAdvisor

Das Unternehmen hat sich mit intelligenten Multimedia-Produkten, Telekommunikationsdiensten und elektronischem Zubehör zu erschwinglichen Preisen und einem professionellen After-Sales-Service einen Namen gemacht. Mit Hilfe der branchenweit führenden Plattform von ChannelAdvisor will MEDION dem starken Wachstum im Online-Geschäft gerecht werden und die Aktivitäten auf Marktplätzen weiter ausbauen.

„Online-Marktplätze entwickeln sich ständig weiter, insbesondere Amazon und eBay. Dafür braucht es neben der richtigen Strategie auch den passenden Technologieanbieter‘, erklärt Frank Metz, Director E-Commerce, MEDION AG. „ChannelAdvisor konnte sich mit seinen Tausenden Kunden auf der ganzen Welt und der beeindruckenden Erfolgsbilanz im Vertrieb auf Marktplätzen deutlich von anderen Anbietern abheben. Mit dem Managed-Services-Angebot für Marktplätze können wir unser Produktangebot auf Amazon und eBay effektiv steuern, unsere Sichtbarkeit steigern und somit höhere Umsätze einfahren.‘

Mit ChannelAdvisor Marktplätze lassen sich eine Vielzahl zeitraubender Aufgaben im Handumdrehen erledigen. So hilft die Lösung bei der Entwicklung umfassender Strategien zur Steigerung der Sichtbarkeit und der Absätze auf Amazon, eBay und weiteren Marktplätzen. Das rund 600 Produkte umfassende Portfolio von Medion wird zunächst auf Amazon DE eingeführt. Die Multi-Channel-Lösung von ChannelAdvisor liefert auch gleich die Technologie, um das Unternehmen auf einer Vielzahl weiterer Marktplätze mit seinen Kunden in Kontakt zu bringen. In Zukunft kann Medion so seine gesamte Multi-Channel-Strategie zentralisiert über eine Plattform managen – und seine Reichweite effektiv ausbauen. Dank der professionellen Analysetools von ChannelAdvisor kann die Expansion individuell und flexibel geplant werden. Der Einstieg auf eBay Deutschland ist für Herbst 2018 vorgesehen. Darüber hinaus rechnet MEDION damit, schon bald auf weiteren, internationalen Ablegern von eBay und Amazon expandieren zu können.

Medion ist einer von 2800 führenden Händlern und Marken, die im Online-Geschäft auf die Technologien und Services von ChannelAdvisor vertrauen. Weitere namhafte Kunden von ChannelAdvisor sind z. B. Aponeo, SpreadShirt, Rollei und Lampenwelt.

Mehr über ChannelAdvisor erfahren Sie auch in unserem Blog, auf Twitter unter @ChAdvisorDE, auf Facebook und bei LinkedIn.

Informationen zu ChannelAdvisor
ChannelAdvisor (NYSE: ECOM) vernetzt und optimiert den Handel weltweit mit einer der führenden, Cloud-basierten E-Commerce-Plattformen für Händler und Marken. Seit bald zwei Jahrzehnten hilft ChannelAdvisor dabei, online mehr zu verkaufen, neue Vertriebswege und Zielgruppen zu erschließen, Betriebsabläufe zu optimieren – und dank präziser Analysen immer wettbewerbsfähiger zu werden. Von der Absatzsteigerung zur optimierten Auftragsabwicklung auf Amazon, eBay, Google, Facebook, Walmart und Hunderten weiteren Kanälen vertrauen täglich Tausende Kunden auf ChannelAdvisor. Weitere Informationen finden Sie unter www.channeladvisor.de.

Medienkontakt:
Irina Gutman
ChannelAdvisor
irina.gutman@channeladvisor.com
+44 (0)20 330 042 42

BERLIN, 26. Juni 2018 /PRNewswire/ — ChannelAdvisor Corporation (NYSE:ECOM), ein führender Anbieter für Cloud-basierte E-Commerce-Lösungen zur globalen Absatzsteigerung für Händler und Markenhersteller, gab heute die neue Zusammenarbeit mit MEDION bekannt. MEDION, ein führender deutscher Anbieter von Verbraucherelektronik und digitalen Dienstleistungen zu günstigen Preisen, nutzt künftig die Managed Services von ChannelAdvisor für Marktplätze.

Phoenix Integration und No Magic setzen ihre langjährige Zusammenarbeit fort

BLACKSBURG, Virginia, 19. Juni 2018 /PRNewswire/ — Phoenix Integration nahm im Rahmen der Fortsetzung einer produktiven Partnerschaft am No Magic World Symposium teil, das vom 20.-23. Mai stattfand. Die Teilnehmer des Symposiums konnten auf diese Weise etwas darüber erfahren, wie ModelCenter von Phoenix Integration und MagicDraw / Cameo von No Magic miteinander funktionieren und Ingenieuren helfen, bei der Systementwicklung erheblich weniger Zeit aufwenden zu müssen und somit auch Kosten zu sparen. Damit wird zudem ein Beitrag geleistet, die Versprechen des modellbasierten System-Engineering (Model Based Systems Engineering, MBSE) einzuhalten. Phoenix Integration hat zudem die nächste Version von ModelCenter MBSEPak (Version 2.4) angekündigt, die die Version 19 der No Magic-Produktsuiten MagicDraw und Cameo voll unterstützen wird.

Eines der jüngsten Beispiele ist Lockheed Martin Space Systems. Wie das Unternehmen von den integrierten Lösungen von Phoenix Integration und No Magic profitiert, können Sie HIER sehen: https://www.phoenix-int.com/integrated-model-based-systems-engineering-mbse-applied-simulation-osiris-rex-mission-lockheed-martin-space/

Jane Trenaman, Präsidentin und CEO von Phoenix Integration, sagte dazu: „Phoenix Integration hat es sich zur Aufgabe gemacht, die MBSE-Community zu unterstützen, und ein wichtiger Baustein hierfür ist unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit mit No Magic. Wir freuen uns auf die Fortsetzung der gemeinsamen Arbeit mit No Magic, über die wir Softwaretools schaffen können, die unsere Anwender bei der Entwicklung besserer Produkte und Systeme unterstützen.‘

Informationen zu Phoenix Integration

Das ModelCenter® von Phoenix Integration ist die Softwareumgebung für modellbasiertes Engineering. ModelCenter® ist ein herstellerunabhängiges Software-Framework zum Aufbau und zur Automatisierung von toolübergreifenden Workflows und zur Optimierung von Produktdesigns, das speziell für modellbasiertes System-Engineering (Model Based Systems Engineering, MBSE) entwickelt wurde. Die Lösung wird von führenden Unternehmen weltweit eingesetzt, um Entwicklungskosten zu reduzieren, die Engineering-Effizienz zu verbessern, Innovationen zu fördern und wettbewerbsfähigere Produkte zu entwerfen. Erfolgreiche Anwendungen finden sich in einem breiten Branchenspektrum, unter anderem Luft- und Raumfahrt, Automobilbau, Verteidigung, Elektronik, Energie, Schwerindustrie und Schiffbau.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.phoenix-int.com.

Kontakt: Julie Cunningham
Phoenix Integration, Inc
Tel.: 586-484-8196
E-Mail: jcunningham@phoenix-int.com

Produkte von Phoenix Integration und No Magic sorgen gemeinsam für geringeren Zeitaufwand und geringere Kosten bei der Systementwicklung.

Elekta Unity, weltweit erster Hochfeld-MR-Linearbeschleuniger, erhält CE-Kennzeichen

Neues Strahlentherapiesystem wird in Europa nun klinisch umgesetzt werden und läutet dabei eine Transformation bei Präzision und personalisierter Krebsbehandlung ein   

Elekta (EKTA-B.ST) gab heute bekannt, dass sein Elekta Unity Magnetresonanz-Strahlentherapie-(MR/RT)-System das CE-Kennzeichen erhalten hat, wodurch die Technologie für den kommerziellen Vertrieb und die klinische Verwendung in Europa zugelassen wird.

Zur Ansicht des Multimedia News Release klicken Sie bitte hier: https://www.multivu.com/players/uk/8349851-elekta-unity-high-field-mr-linac-ce-mark/

‚Das CE-Kennzeichen für Unity zu erhalten ist eine große Errungenschaft um den Bereich der Strahlentherapie zu revolutionieren, und ein echter Wendepunkt für die Behandlung von Krebs‘, sagte Richard Hausmann, Präsident und CEO von Elekta. ‚Die Veränderung, die MR/RT bei der Krebstherapie bewirken wird, ist von größter Bedeutung für den Fortschritt bei der Patientenbehandlung. Ich bin den Mitgliedern des MR-Linearbeschleuniger-Konsortiums, Philips (unserem MR-Technologiepartner) und unseren engagierten Mitarbeitern dankbar, die uns geholfen haben, diesen wichtigen Tag zu erreichen.‘

Unity hat das Potenzial, die Art und Weise, wie Mediziner Krebs behandeln zu verändern, indem ermöglicht wird die Strahlungsdosis abzugeben und gleichzeitig den Tumor und das umliegende gesunde Gewebe mit hochwertigen MR-Bildern zu visualisieren. Unity integriert auch fortschrittliche Werkzeuge, die es Medizinern ermöglichen, die Behandlung des Patienten an seine aktuellen anatomischen Gegebenheiten anzupassen.

‚Unity ist eine großartige Innovation für die Patientenversorgung, eine, die einen ‚Scan-Plan-Treat‘-Ansatz zur Erstellung maßgeschneiderter Behandlungen ermöglicht, die zu einem großen klinischen Nutzen führen sollen‘, sagte Bas Raaymakers, PhD, Professor für experimentelle klinische Physik in der Abteilung für Strahlentherapie am University Medical Center (UMC) in Utrecht. Das UMC Utrecht ist Gründungsmitglied des Elekta-MR-Linearbeschleuniger-Konsortiums und Erfinder des Hochfeld-MR-Linearbeschleuniger-Konzepts. Raaymakers fügt hinzu: ‚Ich bin begeistert, dass unsere Vision der personalisierten Strahlentherapie zur klinischen Realität wird.‘

Über Elekta Unity  
Unity setzt erstklassige Hochfeld-MR-Bildgebung in diagnostischer Qualität (1,5 Tesla) ein, die eine unvergleichliche Bildklarheit bietet, wodurch Mediziner mehr Flexibilität bei ihrem Therapieansatz für die Strahlentherapie bekommen und sicherstellen können, dass jeder Patient die optimale Behandlung entsprechend seiner individuellen Tumoreigenschaften erhält. Unity integriert MR-Bildgebung, Linearbeschleunigungstechnologien und fortschrittliche Therapieplanung in einer einzigen Plattform, so dass Mediziner schwer sichtbar machbare Weichteilanatomien während der Verabreichung der Strahlendosis sehen und mitverfolgen können. Diese neue Technologie spricht zum ersten Mal ein ungedecktes Bedürfnis bei der Krebstherapie an und ermöglicht es Medizinern, das Ziel während der Behandlung sicher sehen, verfolgen und entsprechend reagieren zu können. Dadurch kann die Therapie für jeden Patienten jedes Mal, während der Behandlung, individuell angepasst werden.

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie bitte http://www.elekta.com.

Elekta Unity besitzt das CE-Kennzeichen, ist aber in den USA nicht für den kommerziellen Vertrieb oder Verkauf verfügbar.  

Über Elekta  
Elekta ist stolz, Innovationsführer für Ausrüstungen und Software zu sein, die dafür verwendet werden, das Leben von Menschen mit Krebs und Gehirnerkrankungen zu verbessern, zu verlängern und zu retten. Unsere fortschrittlichen, effektiven Lösungen werden in Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt, und mehr als 6.000 Krankenhäuser weltweit setzen die Elekta-Technologie ein. Unsere Behandlungslösungen und Onkologie-Informatikportfolios sind darauf ausgelegt, die Verabreichung von Strahlentherapie, Radiochirurgie und Brachytherapie zu verbessern, und die Kosteneffizienz in klinischen Workflows zu steigern. Elekta beschäftigt weltweit 3.600 Mitarbeiter. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Stockholm (Schweden) und Elekta ist an der NASDAQ Stockholm notiert. http://www.elekta.com

Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage bei
Oskar Bosson, Global EVP Corporate Communications and Investor Relations
Tel.: +46-70-410-7180, E-Mail: Oskar.Bosson@elekta.com  
Zeitzone: MEZ: Mitteleuropäische Zeit

Raven Canzeri, Global Public Relations Manager
Tel.: +1-770-670-2524, E-Mail: raven.canzeri@elekta.com
Zeitzone: ET: Eastern Time

     (Photo: https://mma.prnewswire.com/media/704103/Elekta.jpg )

Video: 
     https://www.multivu.com/players/uk/8349851-elekta-unity-high-field-mr-linac-ce-mark/

STOCKHOLM, June 18, 2018 /PRNewswire/ —

Iryo: Blockchain-Start-up im Gesundheitswesen gibt Patienten die Kontrolle über ihre medizinischen Daten zurück

Iryo, ein neues Blockchain-Start-up zur Schaffung eines weltweit partizipativen Gesundheitsnetzwerks, wird in Kürze ein modernes elektronisches Gesundheitssystem für Flüchtlingslager im Nahen Osten bereitstellen – die erste Bewährungsprobe für das Unternehmen in der Praxis.

     (Photo: https://mma.prnewswire.com/media/652331/Iryo_Walk_With_Me.jpg )

Patienten auf der ganzen Welt können derzeit nur wenig oder überhaupt keinen Einfluss darauf nehmen, was mit ihren Krankenakten geschieht. Sie müssen unter Umständen mehrere Fachärzte aufsuchen und werden dadurch gezwungen, Kopien ihrer Aufzeichnungen von einem Gesundheitsdienstleister zum nächsten zu tragen. Darüber hinaus ist der Großteil der medizinischen Daten über verschiedene Institutionen und Anbieter im Gesundheitswesen verstreut, die alle mit mangelnder Interoperabilität zu kämpfen haben. Ärzte haben daher keine andere Wahl, als mit unvollständigen Anamnesen zu arbeiten, was dem Niveau der Betreuung nicht gerade zugutekommt. Durch Rückübertragung der Datenhoheit bei medizinischen Unterlagen auf den Patienten und durch die Einführung eines konsistenten medizinischen Standards (auch openEHR genannt) will Iryo den Wert medizinischer Daten in der gesamten Branche neu definieren.

Iryo arbeitet mit einer NGO namens ‚Walk With Me‘ zusammen und stellt eine IT-Infrastruktur bereit, die darauf abzielt, die Qualität der Gesundheitsversorgung in den von der Organisation verwalteten Lagern im gesamten Nahen Osten zu verbessern. Iryo wird es Patienten und ihren Familien ermöglichen, ihre medizinischen Daten sicher in ihren eigenen mobilen Geräten zu speichern. Aufgrund der erschwerten Bedingungen in Konfliktzonen müssen Patienten in der Lage sein, ihre Krankengeschichte mit sich zu führen. Die Iryo-Plattform wird in Flüchtlingslagern im gesamten Beqaa-Tal im Libanon zum Einsatz kommen. Als nächstes sollen weitere Länder wie Syrien, Jordanien, Irak, Ägypten und Dschibuti folgen.

Das slowenische Start-up will Krankenakten zu einem Trägerinstrument machen, das von der Identität abgekoppelt wird und grundsätzlich unter der Kontrolle des Inhabers, in diesem Fall des Patienten, verbleibt. Der Zugang zu medizinischen Daten wird durch den Einsatz einer Blockchain und moderner Verschlüsselungsprotokolle ermöglicht.

Informationen zu Iryo: Iryo (https://iryo.io) ist ein slowenisches Blockchain-Start-up-Unternehmen, das mit der Schaffung eines weltweiten partizipativen Gesundheitsnetzwerks befasst ist – mit verbesserter Benutzerfreundlichkeit für Patienten, Gesundheitsdienstleister, Verwaltungskräfte und Forscher. Durch den Einsatz der medizinischen Standards von openEHR und dank des Open Source-Formats löst Iryo das Problem der Interoperabilität im Gesundheitswesen von Grund auf.

Weitere Informationen finden Sie auf iryo.io oder schicken Sie eine E-Mail an info@iryo.io.

Kontakt: Domen Savic, CMO (+38631432028), info@iryo.io

LJUBLJANA, Slowenien, March 10, 2018 /PRNewswire/ —

Partnerschaft von Shivom und Genetic Technologies ermöglicht bessere Vorhersage und Prävention von Krebs durch Analyse von Massen-Genomdaten

Der Blockchain-Genomikpionier arbeitet künftig mit dem Nasdaq-notierten Molekulardiagnostik-Unternehmen zusammen, um mithilfe der kritischen Masse von Genomdaten die Krebserkennung zu verbessern   

Shivom, die Blockchain-gepowerte globale ‚Unique ID‘-Genomdatenbank-Plattform, kündigte heute eine wichtige Partnerschaft mit dem führenden Molekulardiagnostik-Unternehmen Genetic Technologies Limited (ASX: GTG; NASDAQ: GENE) an, die für Millionen von Menschen weltweit die Krebsvorhersage beschleunigen soll.

GTG mit seinem Hauptprodukt BREVAGenplus® – ein klinisch validierter Test zur Beurteilung von nicht erblichem Brustkrebs – ist einer der Vorreiter in der Präventivmedizin. Bis heute dauerte die Datenerhebung zur Entwicklung des BREVAGenplus®-Tests jedoch über sieben Jahre. Die Partnerschaft mit Shivom wird derartige Entwicklungszeiten drastisch verkürzen.

‚Durch Kombination von Millionen individueller Genprofile, die Shivom mitbringt, und der marktführenden Tests von GTG können wir eine kritische Masse generieren, die die transformative Krankheitsprävention und die personalisierte Medizin beschleunigen wird‘, erklärt Dr. Axel Schumacher, Mitgründer und CEO von Shivom.

‚Diese Form der Big-Data-Analyse und Gesundheitsdienstleistung ist nur durch die Blockchain-Technologie möglich. Mit Blockchain können Daten preisgünstig verwaltet werden. Dies ermöglicht uns, das weltweite Bild der Genomik zu revolutionieren‘, fügte Aourish Singal, Mitgründer und COO von Shivom hinzu.

Shivom hat ein sicheres globales Genom-Ökosystem geschaffen, das einmal der größte Hub für Gesundheitsdaten weltweit werden soll. Ganz wichtig ist hierbei, dass Shivom das Eigentum der Genomdaten wieder an die einzelnen Personen zurückgibt. Mit der einzigartigen ‚Globalen Genom-ID‘ möchte Shivom die präventive Gesundheitsvorsorge ebenso revolutionieren wie die Entwicklung von Therapien für 7.000 seltene genetische Erkrankungen.

‚Wir glauben, dass die Blockchain-Technologie uns neue Märkte eröffnet, sodass wir deutlich mehr Nutzer und Ärzte auf effektivere Weise erreichen können. Durch die optimale Ausnutzung der Shivom-Plattform können wir zudem gemeinsam mit anderen Unternehmen für personalisierte Medizin auf Forschungsdaten zugreifen‘, meinte hierzu Dr. Paul Kasian, Vorsitzender und Übergangs-CEO von GTG.

‚Die Rolle der Blockchain-Technologie in diesem Projekt, insbesondere rund um die Datenverschlüsselung und -verwaltung, ist für uns dabei besonders interessant. Derzeit nutzen wir Genomdaten nur punktuell. In Zukunft können wir die Daten jedoch immer wieder verwenden. Dies ist besonders wertvoll für GTG, da wir Gentests für viele verschiedene Krebsarten entwickeln‘, fügte Dr. Kasian hinzu.

Der von GTG entwickelte Test BREVAGenPlus bietet eine Methode zur Risikobewertung von nicht erblichem Brustkrebs bei Frauen (eine Krebsart, an der 1 von 11 Frauen in ihrem Leben erkranken). Das Volumen der einzigartigen und ethnisch diversen globalen Genomdaten, die über die Plattform von Shivom zur Verfügung stehen, wird diesen Prozess für neue Tests extrem beschleunigen.

Informationen zu Shivom 
Mithilfe der Blockchain-Technologie wurde Shivom zum Vorreiter der nächsten Ära der Genomik – Shivom schützt die Identität, personalisiert die Gesundheitsversorgung und transformiert Leben. Mit einem Ökosystem für Präzisionsmedizin wird Shivom einen offenen Online-Marktplatz für andere Unternehmen anbieten. Diese können nicht nur Genom-Informationen, sondern auch Analysen, assoziierte Apps und Dienstleistungen hinzufügen, die die personalisierte Medizin voranbringen. Weitere Informationen finden Sie unter: https://shivom.io/

Informationen zu Genetic Technologies Limited 
Genetic Technologies ist ein Unternehmen für Molekulardiagnostik, das Tests zur Vorhersage von Krebs und Bewertungstools anbietet, die Ärzten dabei helfen, sich proaktiv um die Gesundheit ihrer Patienten zu kümmern. Das Hauptprodukt von GTG, BREVAGenplus®, ist ein klinisch validierter Test zur Risikobewertung von nicht erblichem Brustkrebs. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.brevagenplus.com und http://www.phenogensciences.com.

MÜNCHEN, March 6, 2018 /PRNewswire/ —